Von Kestert nach St. Goarshausen

Diese abwechslungsreiche Tour wird erst ab der Pulsbachklamm interessant. Da der Rheinsteig nicht durch die Klamm geht, empfehle ich, von Kestert bis zum Beginn der Klamm an der Straße am Rhein zu gehen. Ansonsten sollte man auf die Klamm verzichten oder zusätzlich 45 Minuten einplanen für den Ab- und Aufstieg. Allzu berauschend fand ich die Klamm aber nicht.

Als nächstes folgt eine Abzweigung zu einem Bergwerk. Da man nicht rein kann, sollte man auf den Abstecher wohl verzichten. Erst ab Wellmich kommen dann zahlreiche schöne Aussichtspunkte, die allerdings meistens nicht direkt auf dem Rheinsteig liegen. Also immer schön die Augen offen halten! Burg Maus sieht von außen durchaus hübsch aus, rein kann man aber nicht. Dahinter kann man dann schon mal einen Blick auf die berühmte Loreley ergattern.

Alpin wird es kurz vor St. Goarshausen: auf dem Rabenacksteig. Ich dachte, dass der Rabenacksteig eine Abkürzung runter nach St. Goarshausen, aber dem war nicht so. Es war ein Rundweg und irgendwann gelangt man wieder zurück zum Rheinsteig. Der Rabenacksteig ist übrigens ein Öffnet externen Link in neuem FensterKlettersteig, der nicht für jedermann geeignet ist. Zuerst fand ich ihn ja recht harmlos, aber als dann die langen Leitern (kein Foto gemacht) auftauchten, wurde mir schon etwas mulmig. Für alpine Kletterfans genau das richtige, alle anderen sollten wohl besser auf dem Rheinsteig bleiben und diesen Abstecher meiden...

 

 

Klicke auf ein Foto für eine größere Ansicht...