Von Kaub nach Lorch in Hessen

Wenn man in Kaub aus dem Zug steigt, sieht man schon gleich das 1. Highlight: die Burg Pfalzgrafenstein. Man kann per Fähre rüber setzen und die Burg im Rhein besichtigen. Ich machte das nicht und startete gleich meine Wanderung. Es geht schnell bergauf und schon hat man schöne Aussichten auf die Burg im Rhein und Burg Gutenfels.

Nach einer Weile kommt man dann zum Tor zum Rheingau. Da ist die Grenze zu Hessen. Kurz hinter der Grenze ist ein interessanter Weinstand, wo es auch andere Getränke gibt. Später folgt aber auch ein Brunnen mit Trinkwasser. Und es folgen noch viele andere Aussichtspunkte. Einer der schönsten ist freilich die Wirbelley. Die ist nicht gut markiert, also aufpassen!

Bei Lorchhausen trifft man auf das schöne Tempelchen Lorchhausen und interessante Ziegen. Und wenn man spät dran ist, kann man gegenüber einen Sonnenuntergang sehen. Allerdings sollte man vor dem Sonnenuntergang nach Lorch absteigen, denn der Abstieg hat es in sich! Der reizvolle Abstieg beginnt hinter der Ruine Nollig.

Fazit: eine sehr schöne und abwechslungsreiche Wanderung. Bei einigen Fotos handelt es sich hier übrigens um HDR-Fotos.