El Teide

Die Seilbahn rauf zum Gipfel des Teide kann man problemlos mit dem Bus erreichen. Sowohl von Puerto de la Cruz her als auch von Los Cristianos her. Allerdings fährt der Bus nur 1 mal am Tag rauf und später wieder runter. Wer auf den Gipfel des Teide rauf fährt, hat danach leider nicht mehr viel Zeit zum wandern übrig. Dennoch machte ich beides. Zuerst mit der Seilbahn rauf und danach noch eine Wanderung.

Ganz rauf zum höchsten Punkt darf man aber nur mit einer Genehmigung. Tja, von der oberen Haltestelle der Seilbahn hat man keine gute Aussicht. Man sieht lediglich Lava. Wer nicht ganz rauf darf, sollte wenigstens bis zu den beiden Aussichtspunkten gehen. Das schafft jeder, denn der Weg ist gut ausgebaut. Von einem Aussichtspunkt sieht man runter auf Puerto de la Cruz und von dem anderen Aussichtspunkt aus sieht man Richtung Los Gigantes und auf einen anderen Krater. Ja, und Schwefel-Felder trifft man dort auch... und die kann man auch riechen! Gut anziehen sollte man sich jedoch, denn oben auf 3500 m Höhe herrschen im Dezember nur +2°C. Schneebedeckt sah ich El Teide übrigens nie.

Von der unteren Station der Seilbahn aus kann man z.B. bis nach Parador de Canadas del Teide wandern. Eine wirklich schöne Gegend! Allerdings kann man sich auch leicht verlaufen, wenn man vom breiten Wanderweg abkommt. Ich ging rein in das Lavafeld, statt drum herum. Das war ein Fehler, denn der Wanderweg löste sich da drin langsam auf. In dem Fall besser wieder umkehren. Von Parador kann man dann mit dem Bus wieder zurück fahren.

Viel los auf dem Teide El Teide Aussicht Schwefel-Felder Seilbahn Unten bei der Seilbahn Felsen El Teide Paradores Parador Parador Lava

Masca-Schlucht

Wer in die Masca-Schlucht will, sollte unbedingt mit dem Bus nach Masca fahren, da er ja sonst wieder zurück nach Masca wandern oder fahren muss. Wer unbedingt Sport machen will, kann die Schlucht natürlich auf rauf wandern, aber ich würde das nicht machen. Von Masca aus wandert man jedenfalls durch die Masca-Schlucht runter bis an den Ozean.

Man sollte den Wanderweg nicht unterschätzen! Die Schlucht ist zwar sehr spektakulär und überlaufen, aber dennoch nicht einfach zu begehen. Man muss aufpassen und wer das nicht tut, kann sich leicht verletzten, wie Blutspuren beweisen. Wenigstens muss man keine Angst davor haben, alleine zurück zu bleiben, denn alle paar Minuten trifft man Touristen.

Wenn man dann am Ozean angekommen ist, sollte man am besten mit einem Boot nach Los Gigantes fahren. Man muss nichts vorher buchen. Ich wählte bewusst die Konkurrenz von Masca Express aus, da das Boot nicht schleunigst zurück nach Los Gigantes düste, sondern auch die steile Küste unter die Lupe nahm.

Masca Masca Masca Masca-Schlucht Masca-Schlucht Masca-Schlucht Masca-Schlucht Wanderweg Masca-Schlucht Masca-Schlucht Masca-Schlucht Ja, das muss man fotografieren!

Anaga-Gebirge

Auch ins Anaga-Gebirge fährt man am besten mit dem Bus hin, damit man nicht zurück zum Auto muss. Meine Wanderung ging vom Cruz del Carmen bis hinunter nach Punta del Hidalgo. Ursprünglich hatte ich zwar ein anderes Ziel, aber ich entschied mich während der Wanderung kurzfristig um und bereute das nicht im geringsten.

Bevor man beim Cruz del Carmen loswandert, sollte man sich dort zuerst etwas umsehen. Der Wald da ist sehr schön, aber man verlässt ihn schon relativ bald. Je näher man an die Küste kommt, desto kleiner werden die Bäume und Sträucher. Ich änderte übrigens meinen Plan, weil ich mir doch Chinamada ansehen wollte. Bewohnte Höhlenhäuser gibt es dort. Sehr spektakulär fand ich auch die noch folgende Landschaft. Wenn man dann am Ozean ankommt, stellt man fest, dass man dort nicht baden kann. Dafür sollte man dann aber mit dem Bus bis nach Bajamar weiter fahren. Da kann man dann gut baden und was essen und trinken.

Cruz del Carmen Cruz del Carmen Anaga-Gebirge Sattes grün Chinamada Chinamada Bei Chinamada Blick Richtung Punta del Hidalgo Ausblick Wanderweg Felsen Punta del Hidalgo

Diese und weitere Fotos findet man bei Öffnet externen Link in neuem FensterGoogle+