Mediasch

Ich reise mit dem Nachzug an. Zuerst mit dem Nachtzug bis nach Wien und am nächsten Abend mit dem Nachtzug bis nach Schäßburg. Ähm ja, so stand es zumindest auf meinem Zug-Ticket. Ich lernte aber im Zug jemanden kennen, der schon in Mediasch ausstieg. Spontan entschied ich, auch schon dort auszusteigen.

Mediasch erkundete ich dann mit jemandem aus Norddeutschland. Da der Nachtzug deutlich zu spät ankam, war es nun schon Mittag. Zeit fürs Mittagessen also. Hmmm, Restaurants gibt es nicht so viele in Mediasch. Wir nahmen dann ne Pizza. Und sonst? Tja, die Kirchenburg ist ja imposant, aber außer die Kirche kann man nichts besuchen. Wir blieben deshalb auch gar nicht lange da...

Mediasch Mediasch Mediasch Mediasch Mediasch

Schäßburg

Schon lange hatte ich von dem Mittelalter-Fest in Schäßburg gehört und ich hatte auch den ganzen Urlaub so angelegt, dass ich an dem richtigen Wochenende in Schäßburg meine Reise beginnen würde. Das Medieval Festival war mir also wichtig und ich fand es auch wirklich ganz nett. Abends gabs Theater und Konzerte. Auf den vielen Ständen gabs allerlei Spezialitäten. Was will man mehr?

Natürlich hat Schäßburg auch einiges zu bieten. Die Kirche auf dem Berg ist natürlich ein Muss. Das Schulmuseum da oben sollte man auch besuchen. Dann gibts da natürlich den Stundturm. Die Besteigung ist auch ein Muss. Das Dracula-Haus... nun ja: viel gibts da nicht zu sehen.

Übernachten? Es gibt eine Jugendherberge. Die war natürlich schon längst ausgebucht. Ich übernachtete Stilvoll im Casa Wagner. Das Geld wars wert.

Am Montag fuhr ich dann weiter nach Kronstadt. Normalerweise wäre ich mit dem Zug gefahren, aber leider fahren die Züge in Rumänien nicht so oft. Ich meine früher sind echt noch mehr Züge gefahren. Schade. Jedenfalls fuhr ich mit dem Bus weiter, denn die Busse fahren viel öfter als die langsamen Züge...

Mittelalter-Fest Dracula-Haus Konzert Medieval Festival 2013 Schäßburg Stundenturm Auf dem Stundenturm Auf dem Turm

Diese und weitere Fotos dazu findet man bei undefinedGoogle+.