Vila Baleira

Vila Baleira ist die Hauptstadt der kleinen Insel. Die Fähre legt leider nicht dort an, sondern weiter weg, aber das ist kein Problem, da ein Bus fährt, nachdem die Fähre angekommen ist. Wir wollten zum Campingplatz (extra deswegen hatte ich ja das Zelt mit). Den zu finden ist aber eine echte Herausforderung, da er nicht ausgeschrieben und auch gar nicht beschildert ist. Nur in der Rezeption drin stand was von Camping. Man muss also schon wissen, wo man suchen muss ;-)

Nun, Vila Baleira hat nicht so viel zu bieten. Einen Supermarkt, Souvenir-Läden, Restaurants und natürlich das berühmte Columbus-Museum, welches man sich nicht entgehen lassen sollte. Ja, da wohnte mal ne Zeit lang der berühmte Christoph Columbus...

Strände

Die Strände sind natürlich der Hauptgrund dafür, Porto Santo zu besuchen. Wobei Strände ja ein falscher Ausdruck ist, da es nur einen Strand gibt und der ist ca. 9 km lang. Feinster Sand. Das Wasser klar und flach. Ja, da kann man gut baden!

Der Strand fängt am Hafen an und geht bis zum anderen Ende der Insel (Ponta da Calheta). Den Leuchtturm habe ich von da nicht gesehen, aber die vorgelagerte Insel ist auch ein schöner Anblick. Das Restaurant dort taugte aber nichts. Man trifft zwar ab und zu auf Restaurants am Meer, aber so groß ist die Auswahl auch nicht.

Immerhin gibt es auch eine Strandbar und am Wochenende war Open-Air-Disco am Hafen von Vila Baleira angesagt. Das schlafen kann man dann knicken...

Berge

Pico do Castello (437 m) ist nicht der höchste Berg von Porto Santo, aber der markanteste. Er sieht aus wie ein typischer Vulkan und ist nicht ganz so leicht zu besteigen. Na ja, wir hatten uns beim Aufstieg einfach verlaufen, da anscheinend mehrere Wege rauf führen. Man kann auch mit einem Auto bis zu einem hoch gelegenen Parkplatz fahren, aber das hatten wir nicht... Von der Spitze hat man jedenfalls einen sehr schönen Ausblick - auch auf den Flughafen.

Sehr interessant sind sicherlich auch die Basaltsäulen in den südlichen Bergen. Dazu waren wir aber zu faul. Faul waren wir auch im Osten. Nach Portela rauf fuhren wir jedenfalls mit einem gemieteten Roller. Dort oben gibt es 3 Windmühlen und einen schönen Ausblick auf Villa Baleira und den Hafen.

Diese und weitere Fotos findet man bei Link zu Google+Google+.