Jardins do Palheiro

Entgegen der Angabe in meinem Reiseführer hatten die "Jardins do Palheiro" täglich offen. Zum Glück, denn es war grad Montag. 10,50 € kostete der Eintritt. Nich billig, aber was man in diesem botanischen Garten in der Nähe von Funchal alles zu sehen bekommt, ist schon phantastisch. Alles war sehr gepflegt und hübsch hergerichtet. Wie ein englischer Garten. Eine Augenweide also!

Gerne hätte ich auch das "Tea House" dort probiert, aber ich hatte an dem Tag einfach noch zu viel vor. Ich blieb nur eine Stunde in diesem Paradies. Die Blumenpracht war hier wirklich überwältigend. Ich war mit einem Motorroller da. Es sei aber noch gesagt, dass auch ein Bus dahin fährt.

Quinta Pedagogica in Prazeres

Hierbei handelt es sich eigentlich nicht um einen botanischen Garten. Der Garten kostet auch kein Eintritt, ist aber auch nicht so groß wie manch anderer. Dem Anschein nach gibt es dort nur einheimische Pflanzen. Aber nicht nur Pflanzen findet man dort, sondern auch zahlreiche Tiere und ein Cafe. Auffällig sind natürlich die schönen Paradies-Blumen. Aber auch die Bananen-Maracuja können sich sehen lassen. Die hängen an den Tierkäfigen runter.

Wer schon mal in Prazeres ist, sollte auch bis zur Ponta do Pargo fahren. Das ist der westlichste Punkt Madeiras.  Die Vegetation ist dort recht karg, aber die ein oder andere Pflanze findet man auch da: zum Beispiel Kakteen.

Monte Palace Tropical Garden

Dieser bezaubernde Kunst- und Tropengarten ist auf jeden Fall eine Augenweide. Palmen, Teiche mit Koi-Karpfen, Buddhafiguren und Azulejos sind nur ein Beispiel von dem was einen hier erwartet. Da braucht man auf jeden Fall einige Stunden für. Wir haben an einem Tag nur diesen und den botanischen Garten geschafft und insg. hatte die Zeit doch nicht gereicht.

Insgesamt geht es hier nur in einem Bereich direkt um Pflanzen aus Madeira. Von der Optik her dreht sich der Rest um Asien. In den Hallen findet man aber auch zahlreiche Kunstwerke aus Afrika und Kristalle aus Brasilien (und anderswo). Insg. lohnt sich der Besuch also auf jeden Fall!

Jardim Botânico

Der Jardim Botânico von Madeira ist der botanische Garten schlechthin! Über 2500 tropische und subtropische Gewächse gedeihen da auf ca. 4 ha. Zu erreichen mit einer Seilbahn von Monte aus oder mit einem Bus von Funchal aus. Zu bestaunen gibt es Pflanzen ohne Ende - ein Paradies für Blumen-Liebhaber.

Außer Pflanzen gibt es noch ein Cafe, ein Aussichtspunkt und ein paar Käfige mit Papageien oder so was. In einem weiteren Haus gibt es noch eine Ausstellung. Man kann hier also gut einen halben Tag verbringen. Von der Größe her fand ich den "Monte Palace Tropical Garden" allerdings größer.

Diese und weitere Fotos findet man bei Opens external link in new windowGoogle+.