Nin Nin Nin Zadar Zadar Zadar Zadar Zadar

Tag 1: Bei Zadar wählte ich Holiday Village Zaton als Campingplatz aus. Leider hatte ich mich nicht darüber informiert, wie man zu Fuß dahin kommt. Ich fuhr versehentlich bis nach Nin und ging zu Fuß bis nach Zaton zurück, aber selbst von da war der Fußweg noch sehr lang. Später stellte ich fest, dass die Bushaltestelle von Nin doch viel näher am Campingplatz dran ist (Hintereingang)... Der Campingplatz war ziemlich voll, obwohl der Stellplatz sehr steinig war. Immerhin: der Strand war ganz OK, aber auch ziemlich voll.

Tag 2: Ich fuhr nach Zadar. Bei der Stadtbesichtigung stellte ich fest, dass das Archäologische Museum leider vorübergehend geschlossen war. 16 Uhr wollte ich zurück nach Nin, aber wo war der Bus? Der nächste kam erst 2 Stunden später. Insgesamt ein enttäuschender Tag...

Tag 3: Der heutige Tagesausflug führte mich zum Nationalpark Starigrad Paklenica. Ein Paradies für Kletterer, aber alleine konnte ich nicht klettern, obwohl ich auch gerne Lust dazu gehabt hätte. Stattdessen ging ich zur Höhle Manita Peć (570m). Der Weg dahin war anstrengend! Kein Wunder, denn es herrschten über 30°C im Schatten, aber Schatten gabs nicht viel. Trotzdem gingen viele Leute hin. Die Höhle war ganz OK. Der Rückweg war bei weitem nicht so anstrengend. Ich traf dabei noch ein paar typisch deutsche Touristen. Die waren enttäuscht darüber, dass die Höhle schon 13 Uhr zu gemacht hatte. Zurück in Nin testete ich noch den Strand von Nin. Der war aber nicht zu empfehlen (Algen)...

Tag 4: Auch heute stand ein Tagesausflug auf dem Programm. Der Nationalpark Kornati war mein Ziel. Ich hatte nichts reserviert, aber ich hatte mich wenigstens zuvor etwas informiert. 180 Kn wollte ein Typ noch vor 2 Tagen für einen Ausflug haben. Jetzt wollte er aber 200 Kn. Eine Reservierung oder verhandeln lohnt sich also. Leider hatte ich wiedereinmal das hässlichste Ausflugsboot erwischt, aber immerhin hatte ich genug Platz darauf. Andere Boote waren da schon voller. Die Getränke waren die billigsten, aber das Essen war OK. Nun... die Telašćica-Bucht war völlig überlaufen, da alle Ausflugsboote zur gleichen Zeit (Mittags) dort Pause machten. Nachts wollte ich eigentlich noch in die Disco Saturns auf dem Campingplatz, aber ich war zu erschöpft dafür...

Zadar

Tag 5: Nach einem Bad am Strand gings weiter. Eigentlich wollte ich mir die Insel Pag nicht entgehen lassen, aber die Zeit drängte... ich wollte weiter in den Süden. So fuhr ich dann nach Sibenik.

Fazit: Viele Touristen, ja, aber das störte mich hier nicht sonderlich. Vielmehr hatten mich andere Kleinigkeiten gestört. Es gab Höhen und Tiefen, aber insgesamt gesehen gefiel es mir hier besser als in Istrien.

6 Fotos dazu gibts bei Google+.

Starigrad Paklenica Starigrad Paklenica Starigrad Paklenica Starigrad Paklenica Höhle Manita Peć Kornati Kornati Kornati Telašćica-Bucht (Kornati) Kornati