Sidari

Mein 1. Ziel auf Korfu war Sidari, wo ich 5 Nächte lang blieb. Mit dem Bus wollte ich hin. Im Internet findet man keine aktuellen Fahrpläne, aber ich stellte fest: auf Korfu fahren genug Busse zu den Touristen-Orte. Ich ging dann aus Sidari zu Fuß zum Campingplatz Dolphin, der außerhalb vom Ort liegt.

Nun, im Flugzeug und auf dem Campingplatz war nicht viel los, aber in Sidari an sich waren Ende August immer noch viele Touristen! Ganz klar, Sidari ist eine Touristenhochburg. Das störte mich nicht, denn die Auswahl an Ausflügen war da sehr hoch. Auch die Auswahl an Restaurants war beachtlich. Am angesagtesten ist dabei das Restaurant "Öffnet externen Link in neuem FensterThree little pigs". Das Essen fand ich da auch sehr gut.

Das Highlight von Sidari ist natürlich der Canal D'Amour. Den habe ich fast täglich besucht. Die Strände da sind nicht besonders groß, aber auf jeden Fall romantisch.

Roller-Tour

3 organisierte Ausflüge machte ich von Sidari aus. Alle 3 Ausfüge buchte ich beim Anbieter mit den roten Schildern. Ich lies mich von den billigen Preisen verleiten. Ein Fehler, da keiner der angegeben Preise ein Komplettpreis war. Da kamen immer noch Extra-Kosten obendrauf. Also nicht von billigen Preisen verleiten lassen!

Daneben lieh ich mir für einen Tag noch eine Honda Lead für 30 € aus. Damit erkundete ich die Nord-West-Küste von Korfu. Bis nach Agios Georgios fuhr ich damit. Ein Ziel war es, die Doppelbucht von Timoni zu besuchen. Dieses Ziel verfehlte ich allerdings knapp, da der weg dahin durch viel Gestrüpp ging und ich ganz vergessen hatte, dass die da liegen müsste...

Die Highlights dabei: Kap Drastis und die Steilküste von Peroulades.

Diese und weitere Fotos findet man bei Öffnet externen Link in neuem FensterPicasa Web inkl. Geo Tags.