Paxos und Antipaxos

Παξοί und Αντίπαξοι (bzw. Paxoi und Antipaxoi) heißen die beiden Inseln südlich von Korfu auf griechisch. Ausflugsboote dahin legen in Korfu in Kerkyra ab. Bei einem gebuchten Ausflug bringt der Bus einen direkt bis zum Boot.

Ein Ausflug nach Paxos und Antipaxos (deutscher Name) dauert den ganzen Tag lang. Zuerst fährt man an der Steilküste von Paxos entlang. Dabei geht es an ein paar blauen Grotten vorbei. Dann kam Antipaxos dran. Dort gabs einen Badestop.
Zum Schluss gabs nen drei ein halb Stündigen Aufenthalt in Gaios auf Paxos. Das reichte freilich für ein Mittagessen, Museumsbesuch und Strandaufenthalt.

So ganz konnte ich den schönen Ausflug aber nicht genießen, da ich sehr schlechte News per SMS erhalten hatte...

Erikoussa

Nach Naxos fuhren zahlreiche Boote, nach Erikoussa hingegen fuhr nur ein Boot ab Sidari. Zwar wollte ich laut Plan eigentlich zu den beiden anderen Diapondia-Inseln (Mathraki und Othoni), aber in meinem Reiseführer stand nur, dass man ab Sidari und Agios Stefanos zu den Inseln kommt.
Es ist jedoch so, dass ab Sidari nur ein Boot nach Erikoussa fährt. Wer zu den anderen beiden Inseln will, muss ab Agios Stefanos hin fahren. Nachdem ich tagelang überlegt hatte, fuhr ich dann nach Erikoussa und bereute es nicht!

Erikoussa ist natürlich keine große Insel, aber sowieso hat man nur ein paar Stunden Zeit (außer man verpasst das Boot; dann muss man tagelang auf das nächste Boot warten, welches nur 2-3 mal pro Woche fährt).
Nun, Erikoussa hat einen schönen Strand zu bieten. Man kann auch wandern. Das einzige Restaurant testete ich auch. Das war aber ein Flop, denn in Sachen Fisch es gab nur einen großen Fisch im Angebot. Den wollte ich nicht, bekam stattdessen einen Teller voller Mini-Fische. Das ist traurig.

Diese und weitere Fotos findet man bei Öffnet externen Link in neuem FensterPicasa Web inkl. Geo Tags.