Budva und Sveti Nikola

Budva ist vor allem bei Russen beliebt und das merkt man schnell. Spätestens jedoch auf dem Markt. Dort wird man russisch angesprochen und die Waren scheinen auch aus Russland zu kommen. Oder von wo sonst sollten mitten im Sommer Pilze her kommen? Vielleicht aus Zuchthäusern? Dann sind es jedenfalls Produkte für Russen. Ich habe nirgendwo anders solche Pilze gesehen...

Ansonsten ist die Altstadt von Budva auch ganz hübsch und die Strände in der Nähe sind auch OK. Und es gibt eine Fähre, die nach Hawaii fährt! Kein Witz, denn so wird die Insel vor Budva wohl auch genannt. Ja, da kann man auch fein baden und schnorcheln.

Budva Strand von Budva Bei Budva Abends in Budva Sveti Nikola Hawaii beach (Sveti Nikola) Hawaii beach (Sveti Nikola) Hawaii beach (Sveti Nikola)

Sveti Stefan

Wer in Budva ist, hat sicherlich schon mal ein Foto dieser schönen (Halb-)Insel Sveti Stefan irgendwo gesehen. Ging mir auch so und deshalb wollte ich da hin. So fuhr ich dann mit dem Bus hin, obwohl ich nichts darüber wusste. Man kommt dann an einem vollen Strand an und denkt: hmmm... der andere Strand da ist doch wesentlich hübscher und leerer! Also nix wie hin.

Weit kommt man aber nicht, da man von einem Security-Mann aufgehalten wird. Alles was hier auf den Fotos so leer aussieht, liegt nur daran, dass man als normaler Tourist da nicht hin darf. Ja, die ganze Insel darf man sogar gar nicht betreten. Es ist halt ein Hotel-Komplex. Es kann aber sein, dass man gegen etwas Kohle (Geld) den hübschen Strand dennoch benutzen kann.

Der öffentliche Strand Der private Strand Sveti Stefan Sveti Stefan Einsam wie bei den Promis Aussicht Sonnenuntergang in Sveti Stefan Sveti Stefan

Der Jaz-Strand

Dieser Strand soll ja sehr berühmt sein und außerdem soll es da einen heruntergekommenen Camping-Platz geben. Da ich überlegt hatte, dort zu zelten, wollte ich mir den Strand und den Camping doch mal ansehen. Nun, der Camping-Platz sah tatsächlich aus wie ein Parkplatz und nicht wie ein Camping-Platz. Ne, zelten würde ich da nicht.

Besser sieht ja der Strand schon aus. Mir war er aber zu voll, weshalb ich mich verdrückte und die Küste davor in Augenschein nahm. Hinter der offensichtlich letzten Strand-Bar folgte noch eine und die hatte es in sich. Sie liegt abgeschottet und dort hat man echt das Gefühl, man könnte auch irgendwo im Paradies sein. Ich glaube die Bar hieß Himalayas oder jedenfalls so ähnlich. Ein wirklich schöner Fleck zum schnorcheln!

Jaz beach Jaz beach Himalayas beach bar? Camping Jaz