Sie sind wahrlich kein Pfennigfuchser - aber es täte Ihnen gut, manchmal einer zu sein.
Selbst wenn Sie mehr Geld haben als Sie brauchen, sollten Sie es nicht gedankenlos ausgeben. Geld ohne Sinn auszugeben, bringt nämlich - von Ausnahmen abgesehen - keine Lebensfreude.

Keine Sorge, Sie werden Ihre Nonchalance nicht dadurch einbüßen, daß Sie weniger Finanznöte haben.

 

Sie gehen mit dem Geld vernünftig um und haben den richtigen Instinkt, was bei Ihnen finanziell geht und was nicht.

Sie sind auf dem richtigen Weg. Hüten Sie sich aber davor, zu leichtsinnig zu werden, denn viele heute verschuldete Menschen hätten sich das früher nie vorstellen können.

 

Manche Menschen halten Sie für einen Pfennigfuchser. Lassen Sie sich dadurch aber nicht beirren, auch wenn die Leute Ihnen sagen, Sie sollten "lockerer" mit dem Geld umgehen.
Geld auf den Kopf zu hauen, ist noch kein Zeichen von Stil.

Es gibt nur zwei Gründe für Sie, Ihr Finanzverhalten zu ändern: Wenn die Gefahr besteht, daß Sie "ein Sklave des Mammons werden" oder versuchen, mit Hilfe des Geldes Macht über andere auszuüben.