Sie sind ein durch und durch realistischer Mensch. Jede Art von Aberglaube ist Ihnen fremd. Und so manches worauf andere schwören, ist für Sie "fauler Zauber". Sollte Ihnen an einem Freitag, dem 13., die berühmte schwarze Katze von links nach rechts über den Weg laufen - Sie würden es vermutlich nicht einmal bemerken.

Sie stehen mit dem gesunden Menschenverstand auf viel zu gutem Fuß, um abergläubisch zu reagieren. Dennoch können Sie sich ganz gut vorstellen, daß es ein paar Dinge gibt, die mit Vernunft allein nicht zu erklären sind. Sie wollen aber von anderen nicht in eine bestimmte Ecke gedrängt werden und geben sich deshalb mitunter sachlicher und vernunftbetonter als Sie eigentlich sind.

Sie sind ebenso - oder auch ebensowenig - abergläubisch wie der berühmte Physiker Nils Bohr. Der nagelte ein Hufeisen an seine Tür, denn: "Es soll auch Glück bringen, wenn man nicht daran glaubt." Sie halten es ähnlich und freuen sich, wenn Ihnen ein Schornsteinfeger begegnet. Warum auch nicht? Weniger glücksverheißende Dinge wollen Sie am liebsten gar nicht ernst nehmen - was allerdings nicht immer gelingt.

Sie hat´s aber ganz schön erwischt! So jagt ein Freitag, der 13.,  Ihnen panischen Schrecken ein. Und manches, was andere allenfalls für einen ärgerlichen Zufall halten, erscheint Ihnen als ein böses Omen. Sie versuchen sich durch Talismane, Glücksbringer oder Rituale gegen das überall lauernde Unglück zu schützen. Dadurch, daß einige Ihrer Befürchtungen auch tatsächlich eintreffen, fühlen Sie sich in Ihrem Aberglauben bestätigt.